Allgemeine Geschäftsbedingungen

zur Betreuung von Haustieren durch Nancy Gnau im Namen von „streunermobil“



§1 Allgemeines
(1) Diese Bedingungen gelten für alle Verträge zwischen Nancy Gnau und dem Auftraggeber, im Folgenden Kunde genannt.
(2) Der Vertrag zwischen Nancy Gnau und dem Kunden ist abgeschlossen, wenn ein schriftlicher Vertrag von Nancy Gnau und dem Kunden unterzeichnet wurde. Zusätzliche Bedingungen müssen auf diesem schriftlich festgehalten werden. Mündliche Vereinbarungen sind unwirksam.


§2 Vertragsgegenstand
(1) Nancy Gnau übernimmt die Betreuung und/oder Pflege der/des Haustiere/s des Kunden.
Welche Leistungen für welches Tier erbracht werden erschließt sich aus dem Auftragsformular und wird dadurch vertraglich wirksam festgehalten.
(2) Der Kunde verpflichtet sich, das dem Auftragsformular zu entnehmende voraussichtliche Honorar für die Leistungserbringung innerhalb von 14 Tagen nach Rechnungsstellung zu bezahlen. Als vereinbartes Honorar gilt das das vertraglich festgehaltene zuzüglich der darüber hinaus für Nancy Gnau entstandenen Kosten. Sollten Nancy Gnau im Laufe der Leistungserbringung zusätzliche Kosten durch erhöhten Zeit- oder Materialaufwand entstehen, verpflichtet sich der Kunde auch diese zu bezahlen. Rechnungskürzungen durch den Kunden sind unzulässig.
(3) Der Kunde verpflichtet sich darüber hinaus alle im Rahmen der Leistungserbringung entstandenen Fahrtkosten von Nancy Gnau zu übernehmen.
(4) Der Kunde gibt detaillierte Anweisungen über die zu erbringenden Leistungen. Die zur Durchführung notwendigen Hilfsmittel wie Futter, Bürste, Leine, Medikamente etc. stellt der Kunde in ausreichender Menge kostenfrei zur Verfügung. Sollte dies nicht der Fall sein, ist Nancy Gnau beauftragt, die notwendigen Hilfsmittel auf Kosten des Kunden zu beschaffen.
(5) Nancy Gnau ist berechtigt, die Räumlichkeiten des Kunden (Wohnung, Haus, o.ä.) während der Betreuung des Haustieres mietfrei zu nutzen. Sie ist ausdrücklich nicht zur Bewachung oder Sicherung der besagten Räumlichkeiten zuständig.
(6) Der Kunde übergibt, falls erforderlich, vor Leistungserbringung persönlich und gegen Quittung den Schlüssel für die von Nancy Gnau zu betretenden Räumlichkeiten. Nancy Gnau gibt nach Leistungserbringung persönlich und gegen Quittung den Schlüssel wieder zurück.
(7) Die vom Kunden angegebenen Daten dienen ausschließlich der Information über das Tier und der ordnungsgemäßen Erbringung von gewünschten Leistungen und werden nur zu diesem Zweck verwendet. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht.


§3 Leistungserbringung
(1) Nancy Gnau verpflichtet sich, das zu betreuende Tier art- und
verhaltensgerecht zu betreuen, zu pflegen und auszuführen und das Tierschutzgesetz und
dessen Nebenbestimmungen zu beachten sowie kein Tier wissentlich Gefahren auszusetzen.
(2) Der Kunde versichert, dass sein Tier ordnungsgemäß angemeldet und gechipt ist, sowie frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten. Über alle gesundheitlichen Mängel muss der Kunde vor Leistungsbeginn gewissenhaft informieren. Weitere Vereinbarungen über medizinische Belange sind dem § 4 zu entnehmen.
(3) Mit Beginn der Leistungserbringung erhält Nancy Gnau folgende Unterlagen: Kontaktdaten des Tierhalters, Kontaktdaten des bevorzugten Tierarztes, Kontaktdaten der im Notfall zu unterrichtenden und entscheidungsbefugten Personen, Impfpass, Nachweis der Haftpflichtversicherung, Liste der zu verabreichenden Medikamente mit Dosieranleitung.
(4) Der Kunde ist verpflichtet, vor Leistungserbringung über alle Besonderheiten und außergewöhnlichen Verhaltensweisen des Tieres gewissenhaft und vollständig zu informieren.
(5) Während der Leistungserbringung ist Nancy Gnau berechtigt, das Tier in den Räumlichkeiten alleine zu lassen, um ggf. für das Tier erforderliche Einkäufe erledigen zu können.


§4 Medizinische Belange
(1) Der Kunde versichert, dass sein Tier gesund, entwurmt, frei von ansteckenden Krankheiten und Parasiten sowie geimpft ist. Bringt ein Tier nachweislich eine ansteckende Krankheit oder Parasiten mit, trägt der Besitzer dieses Tieres die dadurch entstehenden Kosten für Desinfektion und Mitbehandlung angesteckter Hunde oder Menschen.
(2) Nancy Gnau ist berechtigt, im Notfall (z.B. Verletzung, akute Erkrankung des zu betreuenden Tieres) im Namen und auf Rechnung des Kunden einen Tierarzt aufzusuchen.
(3) Stellt der hinzugezogene Tierarzt fest, dass das Tier in eine Klinik einzuweisen ist und dort gegebenenfalls operiert werden muss, so erfolgt die Einweisung im Namen und auf Rechnung des Kunden. Der Kunde erklärt, dass er im Notfall mit einer – auch kostenintensiven – Operation einverstanden ist.
(4) Stellt der hinzugezogene Tierarzt fest, dass das Tier aus medizinischen Gründen euthanasiert werden muss, so erfolgt dies ebenfalls im Namen und auf Rechnung des Kunden.
(5) Verstirbt das in Obhut gegebene Tier während der Betreuung durch Nancy Gnau haftet diese nicht dafür, es sei denn das Ableben des Tieres ist nachweislich (z.B. durch Obduktion, welche auf Kosten des Kunden erfolgen muss) aufgrund vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten von Nancy Gnau verursacht worden.
(6) Nancy Gnau verpflichtet sich, den Tierhalter so zeitnah wie möglich über etwaige medizinische Notwendigkeiten oder Änderungen des Gesundheitszustandes des Tieres zu unterrichten.


§5 Rücktritt
(1) Bei Krankheit oder anderem wichtigen Grund ist Nancy Gnau berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten.
(2) Der Kunde ist berechtigt, bis eine Woche vor Leistungsbeginn aus wichtigem Grund kostenfrei vom Vertrag zurückzutreten. Tritt der Kunde aus wichtigem Grund später als eine Woche vor Leistungsbeginn vom Vertrag zurück, so hat er 50 % der vereinbarten Vergütung zu bezahlen.
(3) Kommt die Leistungserbrigung unmittelbar zum Beginn des vertraglich festgelegten Zeitraumes durch den Kunden verursacht nicht zustande, verpflichtet sich der Kunde die vereinbarte Vergütung trotzdem in vollem Umfang zu bezahlen.
(4) Als wichtiger Grund muss ein objektiv als wichtig zu betrachtender Grund angegeben werden.


§6 Haftungsausschluss
Nancy Gnau haftet nicht für Personenschäden, Schäden am zu betreuenden Tier, an Dritten oder sonstigen Sachen des Kunden (Wohnung, Haus, Garten etc.), soweit die Schäden nicht auf vorsätzlichem oder grob fahrlässigem Verhalten eben jener beruhen.


§7 Tierhalterhaftpflichtversicherung
(1) Der Kunde ist verpflichtet, eine aktuell gültige Tierhalterhaftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme für das zu betreuende Tier nachzuweisen, in der auch die Tierhüterhaftpflicht (§ 834 BGB) abgedeckt ist und keine Beitragsrückstände bestehen.
(2) Wenn die Tierhhalterhaftpflichtversicherung den entstandenen Schaden nicht deckt oder keine besteht, haftet der Kunde uneingeschränkt mit seinem Privatvermögen.


§8 Weitere Bestimmungen
Sollten Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht davon berührt. Im Wege der Vertragsauslegung oder Umdeutung ist eine Regelung zu finden, die dem mit der umwirksamen Bestimmung verfolgten Zweck, soweit gesetzlich zulässig, wirtschaftlich am nächsten kommt.